Schleswig06 Handball

                                                                              

  Spielberichte der Frauen aus der Saison  2014/2015

Samstag  den  19.11.2014    TSV Süderbrarup vs. Schleswig06

Erfolgreiches Spiel unserer Frauen gegen Süderbrarup!

Die Mannschaft zeigte, dass sie es auch ohne ihre Trainer und mit nur 2 Auswechselspielern schaffen können. Beide Trainer waren leider verhindert und somit übernahm die Spielerin Melina Lorenz die Betreuung unserer Frauen, da sie aus gesundheitlichen Gründen zur Zeit nur von der Bank unterstützen kann. Obwohl zu Beginn alles etwas chaotisch wirkte und die Startaufstellung noch kurzfristig von Thomas Wosnitza durchgegeben wurde, verlief der Start ins Spiel sehr erfolgreich. Die Mannschaft überzeugte mit einer starken Abwehrleistung und baute schnell ein kleines Torpuffer auf, indem viele Spielzüge durchgespielt wurden. Zur Halbzeit wurde dies mit einem 10:9 belohnt.

Die zweite Halbzeit startete leider mit einem kleinen Einbruch, der zu einem Rückstand von 4 Toren führte. Die Mannschaft erholte sich zum Glück schnell von ihrem Einbruch durch die gute Motivation untereinander und begann die Aufholjagd. Kleinere Rückschläge wie zwei 2-min-Strafen und viel Zeitspiel verkrafteten sie gut und hielten in der Abwehr konsequent gegen die Süderbraruper Frauen bzw. suchten erfolgreich den schnellen Abschluss. In den letzten Minuten zahlte sich der harte Kampf aus und unsere Frauen konnten sich mit einem Tor absetzen. Leider gelang den Süderbraruper Frauen in der letzten Minute noch ein Treffer, der zum Unentschieden führte. Das Spiel endete schließlich mit 19:19. Darüber war die Freude besonders groß!

Samstag  den  15.11.2014    HC Treia/Jübek 3 vs. Schleswig06

Das Spiel der Frauen gegen Treia 3 gestaltete sich besonders am Anfang gleichwertig. Die Abwehr agierte, auch dank einer guten Torhüterleistung, sehr aufmerksam und man kam zum einen oder anderen Tempogegenstoß, leider wurden zu viele gute Chancen in der ersten Halbzeit liegen gelassen.

In der zweiten Halbzeit ließen die Kräfte etwas nach und man bekam zu viele einfache Tore. Das Spiel ging trotz einer besonders in der ersten Halbzeit guten Leistung an die Mannschaft aus Treia verloren.

Unsere Frauen werden sich von diesem Spiel erholen und beim nächsten Mal wieder angreifen!