Schleswig06 Handball

                                                                              

Die Geschichte unseres Verein.

Handball wird in unserem Verein bereits vor dem zweiten Weltkrieg gespielt. In der Vereinschronik wird im Jahr 1934 über die Gründung einer Handballmannschaft berichtet.  Jedoch existieren aus dieser Zeit nur spärliche Nachrichten.




Nach Kriegsende finden sich wieder einige Kameraden, um dem Handballsport nachgehen zu können. 1946 wird daher eine eigene Handballabteilung bei Schleswig 06 gegründet. Die Vereinschronik weiß von unterschiedlichen Erfolgen der Mannschaften zu berichten. Gesicherte Ergebnisse liegen seit der Saison 1960/61 vor, als es der Männermannschaft des Vereins gelingt, in die Bezirksliga Nord aufzusteigen und auf Anhieb Meister zu werden. Der Aufstieg in die Oberliga gelingt jedoch nicht. Phönix Lübeck und der TSV Altenholz sichern sich die begehrten Plätze. Bis zur Saison 1966/67 verbleibt die Mannschaft in der Bezirksliga, dann jedoch steigt der Verein ab.                                            Foto: Volker Nagel (mit freundlicher Genehmigung)


Zwei Jahre später, 1969, gelingt der Wiederaufstieg und die Mannschaft verbessert sich von Saison zu Saison. 1974  wird die Mannschaft Bezirksligameister und erreicht endlich den ersehnten Aufstieg in Schleswig-Holsteins höchste Spielklasse, die Oberliga. Die Mannschaft wird von Henning Lorenzen trainiert und schafft im kommenden Jahr sogar das Kunststück, Oberligameister zu werden und in die damals zweithöchste deutsche Spielklasse, die Regionalliga, aufzusteigen. 1975/76 erreicht man mit ausgeglichenem Punktekonto einen sechsten Platz.                     Foto:unbekannt


Leider löst sich diese erfolgreiche Mannschaft nach der Saison aufgrund von vereinsinternen Querelen auf, so dass nach dem Aufstieg nun der Abstieg folgt. 1978 wird die Mannschaft in die Kreisliga zurückgezogen. Aber bereits 1980 gelingt erneut der Aufstieg in die Bezirksliga. In dieser Spielklasse verbleibt man bis 1988. Es folgt ein Rückzug in die Bezirksklasse und in der nächsten Saison auch noch der Abstieg in die Kreisliga. 1990 kehrt Schleswig 06 jedoch sofort in die Bezirksklasse zurück, wird Meister und steigt 1991 wieder in der Bezirksliga auf.                     Foto: Kl. Segler

Auch die Frauen waren in den 70er Jahren recht erfolgreich und spielten in der Saison 1975/76 und 1976/77 in der Oberliga Schleswig - Holstein.

1991 geht die Abteilung in eine Spielgemeinschaft mit zwei Nachbarvereinen, die man 2010 verlässt.

In der kommenden Saison 2010/2011 starten 5 Jugendmannschaften und 2 Seniorenmannschaften wieder unter den Namen Schleswig06

Die männliche Jugend D wird 2011 auf Anhieb Kreismeister der Kreishandballverbandes Schleswig und qualifiziert sich für die Vorrunde der Landesmeisterschaften.Die neuformierte Männermannschaft erreicht in der Kreisklasse den dritten Platz und sichert sich somit den Aufstieg in die Kreisliga.

Die Frauen erreichen nach einer wechselhaften Saison mit viel Verletzungspech den siebten Platz in der Kreisliga

2011/2012 kann die Abteilung neben den beiden Seniorenmannschaften bereits 7 Jugendmannschaften beim KHV Schleswig melden. Im Bereich der männlichen Jugend sind alle Altersklassen besetzt. Die männliche Jugend C qualifiziert sich für die Leistungsklasse, die männliche Jugend A erreicht aufgrund geringer Meldung diese Klasse ebenfalls. Die weibliche Jugend A, die ebenfalls Leistungsklasse spielen will, spielt in einer kreisübergreifenden Staffel, da für die Leistungsklasse nicht genug Meldungen vorliegen. Die männliche Jugend B spielt Regionalklasse. Alle anderen Mannschaften spielen in den Kreisligen des KHV Schleswig.


In der Saison 2012/2013 werden drei Seniorenmannschaften und 8 Jugendmannschaften gemeldet. Nun müssen zum ersten Mal auch kleinere Rückschläge hingenommen werden: Die männliche Jugend C löst sich kurz nach den Sommerferien auf, weil gute Spieler den Verein verlassen. Die männliche Jugend A erleidet kurz vor Ende der Saison ein ähnliches Schicksal. Aber es gibt auch Erfolge: Wie aus dem Nichts kann eine weibliche Jugend C zum Spielbetrieb angemeldet werden, weil auf einmal neun Mädchen, die vorher noch nie Handball gespielt hatten, dieses erlernen wollen. Auch wenn in der Saison kein Spiel gewonnen wird, ist der Zusammenhalt in dieser Mannschaft gut! In der männlichen Jugend E helfen Mädchen aus. Dadurch kann erst einmal in die Saison gestartet werden. Am Ende hat sich eine Gemeinschaft gefunden, in der alle gut miteinander klar kommen.


In der Saison 2014/2015, schlossen die Vereine SV Schleswig 06, der TSV Friedrichsberg-Busdorf und der TSV Hüsby die Handballmannschaften der Männer unter der neu gegründeten HSG (Handballspielgemeinschaft) Schleswig zusammen. Dieser Zusammenschluss basiert auf der Initiative der Spieler; Das Ziel ist, für die Stadt Schleswig gemeinsam erfolgreicher Handball zu spielen und an Leistungen vergangener Zeiten anzuknüpfen. In der dieser Saison gingen drei Mannschaften für die HSG an den Start!             Fotos: Wosnitza